Im Jahr 2003 gründete die Microsoft Deutschland GmbH die Initiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“, um Kindertagesstätten bei der Förderung der Sprachkompetenz von Vorschulkindern zu unterstützen.

Damit mehr Vorschulkinder die für den Schuleintritt erforderlichen sprachlichen Grundfertigkeiten erlangen, unterstützt Microsoft mit der Initiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“ Kindertagesstätten bei der frühkindlichen Sprachförderung. Die Initiative steht unter der Schirmherrschaft des Bundesfamilienministeriums und soll Erzieherinnen und Erzieher sowie Eltern ermutigen, für die Kinder ein sprachanregendes Umfeld zu schaffen, um deren Neugier und natürliches Interesse an der Sprache sowohl im Kita- als auch im Familien-Alltag aufzugreifen.

Die Kinder tauchen auf spielerische Art und Weise in die deutsche Sprache ein und verbessern ihre sprachlichen und medialen Fähigkeiten.
Beim Lösen der Fragestellungen werden die Kinder aktiv von Lingo und Lette unterstützt, sowie vom Wörterwichtel, dem frechen Kontrahenten der Schlaumäuse.
Bei den Aufgabenstellungen werden das unterschiedliche Lernniveau und Tempo der einzelnen Kinder berücksichtigt. Das Konzept sorgt für Motivation und mehr Selbstbewusstsein.

(Quelle: http://www.schlaumaeuse.de)